So macht ihr euer Fahrrad fit

16.04.2021 09:39

Nach den Wintermonaten ist endlich der Frühling wieder da und zieht euch und euer Bike in die Sonne. Wie ihr euer Rad schnell aus dem Winterschlaf weckt, könnt ihr in unserer Anleitung nachlesen. Besorgt euch im Vorfeld alle nötigen Gegenstände und Zubehör.

Waschen und Putzen
  • Fangt doch am besten mit dem Entstauben an. So sieht das Rad gleich viel besser aus und ihr erkennt besser, ob etwas defekt ist oder der Rahmen Beschädigungen aufweist. Ihr könnt als Abschluss eurer Putzroutine das Bike mit entsprechenden Pasten konservieren und so für die neue Saison präparieren. Achtet bitte unbedingt darauf, keinen Hochdruckreiniger zu verwenden: Der Druck presst den Schmutz und auch die Feuchtigkeit in die Lager hinein.
Dichtungen und bewegliche Teile
  • Prüft anschließend alle Dichtungen und beweglichen Teile - vielleicht könnt ihr die auch einfetten. Dazu gehört das Lenkkopflager und die Radnarben sowie die Sattelstützen. Gebt aber acht, dass ihr die Lauffläche einer Vario-Sattelstütze nicht fettet. Hier nur den Luftdruck oder die Züge checken und ggf. mit einem weichen Tuch reinigen. Der gesamte Vorbau/Lenkerbereich, die Hinterbauschrauben, der Sattelspanner, die Dämpferschrauben, Carbonsattelstützen sowie Kurbelschrauben sollten fettfrei bleiben.
Steuersatz
  • Damit es nicht zu einem Wassereinbruch oder Korrosionsschäden kommt, sollte der Steuersatz auf Lagerspiel überprüft werden. Am besten zieht ihr zuerst an der Vorderradbremse und umfasst mit Daumen und Zeigefinger die untere Lagerschale. Dann den Lenker einschlagen. Eure Finger sollten Steuerrohr und Gabelbrücke berühren. Jetzt schiebt das Rad hin und her - dabei könntet ihr ein eventuelles Lagerspiel feststellen. Wenn dieses sehr deutlich ist, überprüft die untere Lagerschale auf Roststellen und beseitigt an der A-Head-Kappe das Spiel oder ihr bringt es direkt in die nächstgelegene Werkstatt.
Schrauben
  • Euer Bike hat viele Schrauben und deswegen sollten diese auch überprüft werden. Besonders wichtig sind die Schrauben am Vorbau/Lenker, am Bremssattel/Bremsarm und auch an den Bremsscheiben. Ihr habt ein Klickpedalrad? Dann schaut auch die Schrauben an den Klicks und die Federspannung an. Da es um eure Sicherheit geht, sollten die Schrauben nur mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden.
Laufräder und Reifen
  • Jetzt sind die Laufräder und Reifen dran: Felgen, Speichen und dann die Reifen selbst. Achtet besonders darauf das alle Speichen unbeschädigt sind, die Spannung derselben soll identisch sein und habt ein Auge darauf, dass die Felge rund läuft. Die Reifen könnt ihr im gesäuberten Zustand am Besten beurteilen: Das Gummi sollte auf Schäden kontrolliert werden, das Profil auf ausreichende Griffigkeit und schlussendlich stellt ihr sicher, dass genügend Luft in den Reifen ist.
Bremsanlage
  • Die Bremsanlage ist besonders wichtig. Sitzen die Scheiben und der Bremssattel fest? Wenn ihr euch nicht sicher seid, wann zuletzt die Bremsbeläge gewechselt wurden, könnt ihr auch diese kontrollieren ist die Abnutzung bereits gut zu erkennen, können sie direkt ersetzt werden. Zum Abschluss prüft ihr noch den Bremsdruck. Seid ihr euch nicht sicher, dann ab zum Fachmann.
Federgabel und Dämpfer
  • Die Federgabel und Dämpfer sind nun an der Reihe. Säubert das Standrohr und die Gabel des Dämpfers, habt ein besonderes Augenmerk auf die Dichtungen und die Vario-Sattelstütze. Achtet darauf, anschließend alles gut abzutrocknen! In diesem Zusammenhang könnt ihr nun auch die Federgabel prüfen: Es sollte unten am Regler kein Öl austreten und der Luftdruck der Federelemente müsstet ihr ebenfalls checken. Wenn ihr denkt, dass die Federelemente rau laufen oder sie nicht richtig ansprechen, lasst einen gründlichen Service durchführen.
Kette
  • Ihr habt es beinahe geschafft, achtet nun noch auf die Kassette, die Kette und die Kettenblätter. Hier sammelt sich gern mal Öl und Schmutz. Die Fahrradkette muss nach der Reinigung (klappt super mit WD40, Lappen und Zahnbürste) wieder neu geölt werden!
Schaltung
  • Wenn ihr jetzt noch die Schaltung reinigt und prüft, seid ihr durch! Dies ist eine sehr aufwendige Arbeit. Fragt doch euren Fahrradmechaniker, ob er das für euch übernimmt.

Ihr habt alles kontrolliert? Dann ist euer Rad ready für die erste Tour des Frühlings. Macht die Bikepflege gerne öfters, so ist euer Rad immer sicher und vor allem sauber. Also habt Spaß und gönnt euch gern bei uns euer neues Equipment!

Unsere Produktwelten

Hier findest du unsere Biking-Bestseller


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.