Wir verwenden Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn du auf der Seite weiter surfst, stimmst du der Datenschutzerklärung zu.
x

Laufsocken

Die Wahl der richtigen Laufsocken

Gute Laufsocken sind für Läufer so wichtig, wie die Luft zum Atmen. Da die Zahl der Freizeitläufer beständig steigt, wächst auch die Nachfrage nach soliden und technisch optimierten Socken für die verschiedenen Laufdisziplinen. Vom Gelegenheitsläufer bis hin zum Langstreckenläufer finden sich heute unzählige Laufangebote. Obwohl der Markt mittlerweile ein riesiges Angebot unterschiedlichster Laufkleidung anbietet, kommt es nach dem Schuhen auf nichts so sehr an, wie die Socken. Bei Kleidung und Accessoires mögen Optik und Design eine wesentliche Rolle spielen. Bei den Laufsocken dagegen zählen Funktionalität und Passform. Mit der Wahl der richtigen Socken legst Du den Grundstein für einen beschwerde-freien und somit entspannten Lauf. Jeder Sportartikelhersteller bietet heute zu seinen Lauf-schuhen die passenden Socken, so dass Du aus einem riesigen Angebot die für dich passenden Laufsocken auswählen kannst. In unserem Shop findest Du die richtigen Laufsocken für deine Füße und deine Laufschuhe zu sensationell günstigen Preisen.

Laufsocken für Jedermann

Ganz gleich, ob Du bereits erfahrener Läufer, oder Neuling in Laufschuhen bist, die wesentlichen Anforderungen an Laufsocken sind immer dieselben. Erfüllen Deine Socken diese Anforderungen, bist Du bereits richtig aufgestellt, um beim Laufen keine bösen Überraschungen zu erleben. In erster Linie müssen Laufsocken eng am Fuß anliegen. So kann das Material sich nicht auf der Haut bewegen und Scheuerstellen, sowie Blasen, werden vermieden. Darüber hinaus kommt als zweiter Aspekt das Material zum Tragen. Baumwolle ist denkbar ungeeignet, da sie Feuchtigkeit speichert. Damit liegt am Fuß permanent nasses Gewebe an, das bereits bei geringsten Bewegungen fast schon zwangsläufig Blasen erzeugt. Die richtige Wahl sind dagegen moderne Laufsocken aus synthetischen Materialien. Diese Stoffe sind in der Lage, Schweiß schnell nach außen abzuleiten und den Fuß somit trocken zu halten. Außerdem verändern sich diese Stoffe auch bei Nässe nicht. Sie liegen selbst nass geschwitzt weiterhin eng am Fuß an. Blasen gehören so heute weitgehend der Vergangenheit an.

Besondere Socken für lange Distanzen

Eigentlich ist die Dicke der gewählten Laufsocken für durchschnittliche Läufer eher unerheblich. Je nach Deinem persönlichen Geschmack bietet jeder Hersteller durchschnittliche, sowie besonders dünne und auch besonders dicke Laufsocken an. Möchtest Du dagegen besonders lange Distanzen laufen, solltest Du durchaus einen besonderen Blick auf eine besondere Ausführung Deiner Laufsocken werfen. Gerade bei langen Distanzen werden Deine Füße überdurchschnittlich beansprucht. Selbst gesunde Füße in guten Socken neigen dann auf Dauer doch zu Druckstellen oder gar offenen Scheuerstellen. Hier helfen besonders gut gepolsterte Socken effektiv, Probleme zu vermeiden. An den richtigen Stellen aufgedoppelt, schützen spezielle Socken für lange Läufe die besonders beanspruchten Bereiche um Ballen, Ferse und Zehenkappen.

Kurze Laufsocken

Auch wenn Socken zum Laufen in erster Linie einen praktischen Nutzen haben, möchtest Du dennoch die angenehmen Nebeneffekte des Laufens genießen. Dazu gehört vor allem im Sommer die angenehme Bräune, wenn Du in der Sonne unterwegs bist. Klassische Laufsocken reichen meist bis über den Knöchel und führen so zu unansehnlich weißen Füßen. Abhilfe schaffen dagegen besonders kurze Laufsocken. Sie schützen deine Füße in gewohnter Form, enden aber knapp oberhalb des Schuhs. So gelingt die gewünschte Bräune schon beim Laufen.

Merinosocken nicht nur für den Winter

Einen ganz neuen Weg der Sockentechnologie gehen verschiedene Hersteller in den letzten Jahren mit Merinowolle. Obwohl es sich dabei um keine Hightechfaser handelt, erfüllt Merinowolle die Anforderungen an Laufsocken wunderbar. Die Feuchtigkeit wird durch die Wolle nach außen transportiert und dort abgegeben. Darüber hinaus reguliert Merinowolle das Fußklima besser, als es viele Synthetikfasern vermögen. Damit eignen sich Socken aus Merinowolle auch ideal für die kälteren Jahreszeiten. Als positiver Nebeneffekt unterdrückt Merinowolle den Schweißgeruch deutlich besser als ihre synthetischen Konkurrenten. So bleibt deine Nase auch nach dem Lauf von den Folgen deines Lieblingssports verschont.
Seite 1 von 4

Die Wahl der richtigen Laufsocken

Gute Laufsocken sind für Läufer so wichtig, wie die Luft zum Atmen. Da die Zahl der Freizeitläufer beständig steigt, wächst auch die Nachfrage nach soliden und technisch optimierten Socken für die verschiedenen Laufdisziplinen. Vom Gelegenheitsläufer bis hin zum Langstreckenläufer finden sich heute unzählige Laufangebote. Obwohl der Markt mittlerweile ein riesiges Angebot unterschiedlichster Laufkleidung anbietet, kommt es nach dem Schuhen auf nichts so sehr an, wie die Socken. Bei Kleidung und Accessoires mögen Optik und Design eine wesentliche Rolle spielen. Bei den Laufsocken dagegen zählen Funktionalität und Passform. Mit der Wahl der richtigen Socken legst Du den Grundstein für einen beschwerde-freien und somit entspannten Lauf. Jeder Sportartikelhersteller bietet heute zu seinen Lauf-schuhen die passenden Socken, so dass Du aus einem riesigen Angebot die für dich passenden Laufsocken auswählen kannst. In unserem Shop findest Du die richtigen Laufsocken für deine Füße und deine Laufschuhe zu sensationell günstigen Preisen.

Laufsocken für Jedermann

Ganz gleich, ob Du bereits erfahrener Läufer, oder Neuling in Laufschuhen bist, die wesentlichen Anforderungen an Laufsocken sind immer dieselben. Erfüllen Deine Socken diese Anforderungen, bist Du bereits richtig aufgestellt, um beim Laufen keine bösen Überraschungen zu erleben. In erster Linie müssen Laufsocken eng am Fuß anliegen. So kann das Material sich nicht auf der Haut bewegen und Scheuerstellen, sowie Blasen, werden vermieden. Darüber hinaus kommt als zweiter Aspekt das Material zum Tragen. Baumwolle ist denkbar ungeeignet, da sie Feuchtigkeit speichert. Damit liegt am Fuß permanent nasses Gewebe an, das bereits bei geringsten Bewegungen fast schon zwangsläufig Blasen erzeugt. Die richtige Wahl sind dagegen moderne Laufsocken aus synthetischen Materialien. Diese Stoffe sind in der Lage, Schweiß schnell nach außen abzuleiten und den Fuß somit trocken zu halten. Außerdem verändern sich diese Stoffe auch bei Nässe nicht. Sie liegen selbst nass geschwitzt weiterhin eng am Fuß an. Blasen gehören so heute weitgehend der Vergangenheit an.

Besondere Socken für lange Distanzen

Eigentlich ist die Dicke der gewählten Laufsocken für durchschnittliche Läufer eher unerheblich. Je nach Deinem persönlichen Geschmack bietet jeder Hersteller durchschnittliche, sowie besonders dünne und auch besonders dicke Laufsocken an. Möchtest Du dagegen besonders lange Distanzen laufen, solltest Du durchaus einen besonderen Blick auf eine besondere Ausführung Deiner Laufsocken werfen. Gerade bei langen Distanzen werden Deine Füße überdurchschnittlich beansprucht. Selbst gesunde Füße in guten Socken neigen dann auf Dauer doch zu Druckstellen oder gar offenen Scheuerstellen. Hier helfen besonders gut gepolsterte Socken effektiv, Probleme zu vermeiden. An den richtigen Stellen aufgedoppelt, schützen spezielle Socken für lange Läufe die besonders beanspruchten Bereiche um Ballen, Ferse und Zehenkappen.

Kurze Laufsocken

Auch wenn Socken zum Laufen in erster Linie einen praktischen Nutzen haben, möchtest Du dennoch die angenehmen Nebeneffekte des Laufens genießen. Dazu gehört vor allem im Sommer die angenehme Bräune, wenn Du in der Sonne unterwegs bist. Klassische Laufsocken reichen meist bis über den Knöchel und führen so zu unansehnlich weißen Füßen. Abhilfe schaffen dagegen besonders kurze Laufsocken. Sie schützen deine Füße in gewohnter Form, enden aber knapp oberhalb des Schuhs. So gelingt die gewünschte Bräune schon beim Laufen.

Merinosocken nicht nur für den Winter

Einen ganz neuen Weg der Sockentechnologie gehen verschiedene Hersteller in den letzten Jahren mit Merinowolle. Obwohl es sich dabei um keine Hightechfaser handelt, erfüllt Merinowolle die Anforderungen an Laufsocken wunderbar. Die Feuchtigkeit wird durch die Wolle nach außen transportiert und dort abgegeben. Darüber hinaus reguliert Merinowolle das Fußklima besser, als es viele Synthetikfasern vermögen. Damit eignen sich Socken aus Merinowolle auch ideal für die kälteren Jahreszeiten. Als positiver Nebeneffekt unterdrückt Merinowolle den Schweißgeruch deutlich besser als ihre synthetischen Konkurrenten. So bleibt deine Nase auch nach dem Lauf von den Folgen deines Lieblingssports verschont.

Das sagen unsere Kunden