Wir verwenden Cookies, um dir den bestenmöglichen Service zu bieten. Wenn du auf der Seite weiter surfst, stimmst du der Datenschutzerklärung zu.
x

Faszienrollen

Faszienrollen - eine riesige Auswahl zu günstigen Preisen

Der Markt bietet mittlerweile eine riesige Auswahl an Faszienrollen. Gerade Anfängern, die noch nie mit einer Faszienrolle trainiert haben, fällt es schwer, die passende Rolle zu finden. Die Hersteller, sowie die Modelle unterscheiden sich bei den Faktoren Form, Größe, Farbe, Härte, Material sowie Preis voneinander. Gerade anfangs ist es wichtig, die passende Rolle auszuwählen. Andernfalls wird das Faszientraining schnell zur Qual. In unserem Onlineshop findest du die bekanntesten Marken und Modelle, um dein Faszientraining so effektiv wie möglich zu gestalten. Wenn du Anfänger bist und das Training zunächst ausprobieren möchtest, wirst du hier ebenfalls fündig. Denn wir vertreiben auch sehr günstige Modelle.

Die perfekten Faszienrollen für das Training

Eine klassische Faszienrolle hat eine normale Rollenform. Sie sieht aus wie ein Kreiszylinder. Hierbei handelt es sich um die Blackroll-orange STANDARD oder die PINOFIT® Faszienrolle. Die klassischen Faszienrollen verfügen in der Mitte über ein Loch. Ihre Oberfläche ist glatt. Mittlerweile bietet der Markt jedoch auch einige ausgefallenere Rollen. So sind diese auch mit Noppen, tiefen Rillen oder abgerundeten Zacken erhältlich. Das Modell Rock'n'Roll Faszienrollenset oder die Faszienrolle "Ishana" fallen darunter. Der Sinn dieser strukturierten Oberfläche ist ein zusätzlicher Massageeffekt. Für diejenigen, die ein bisschen Abwechslung lieben und auch andere Körperpartien behandeln möchten, sind die Rollen auch in anderen Formen erhältlich. Damit du deinen Rücken oder Nacken besonders schonend massieren kannst, ist die TwinBALL-orange zu empfehlen. Denn diese sieht aus wie zwei aneinander geklebte Kugeln und verfügt über eine Ausbuchtung. Diese schont das Rückrat. Für punktuelle Selbstmassage bestimmter Körperbereiche sind die Faszienrollen in Kugelform besonders geeignet. Zahlreiche Hersteller haben diese Gelegenheit beim Schopf gepackt und bieten mittlerweile auch Sets aus verschiedenen Faszienrollen an. Für Einsteiger eignen sich am besten zunächst die herkömmlichen Faszienrollen. Fortgeschrittene hingegen können auch beim Gebrauch der Rollen variieren.
Neben der Form spielt der Härtegrad ebenfalls eine entscheidene Rolle. Denn sind die Faszienrollen zu hart, ist das Training zu schmerzhaft und gerade Anfänger verlieren schnell die Lust. Der Schmerz rührt daher, dass das Fasziengewebe, den durch die Rolle ausgeübten Druck, nicht gewöhnt ist. Sobald sich später das Gewebe an die Behandlung mit der Rolle gewöhnt hat, lohnt es sich auf ein härteres Modell umzusteigen. Für diejenigen, mit einem mittelmäßig ausgeprägten Schmerzempfinden, empfiehlt es sich eine Faszienrolle mit mittlerer Härte zu wählen. Dies gewährleisten die Modelle blackroll-orange STANDARD oder die BLACKROLL Standard. Leistungssportler oder diejenigen, die ihr Fasziengewebe sehr intensiv behandeln möchten, sollten direkt auf harte Faszienrollen zurückgreifen.

Die Größe und das Aussehen der Faszienrollen

Faszienrollen weisen einen Durchmesser von etwa 15 cm auf und sind zwischen 30 und 45 cm lang. Mit einer Rolle in dieser Größe ist es möglich, annähernd alle Körperpartien zu behandeln. Für Menschen, die über einen etwas breiteren Körperbau verfügen, bieten eine Vielzahl von Herstellern mittlerweile auch breitere Rollen an. Für etwas Abwechslung sorgen Mini-Faszienrollen, die lediglich 15 cm lang sind und einen Durchmesser von 5 cm haben. Sie eignen sich, um gezielt Hände, Nacken sowie Fußunterseiten zu behandeln. Die Farbe der Rolle sollte nicht nach dem persönlichen Geschmack gewählt werden. Ein Blick auf die Verpackung lohnt sich, denn oftmals stehen die unterschiedlichen Farben für verschiedene Härtegrade.
Seite 1 von 2

Faszienrollen - eine riesige Auswahl zu günstigen Preisen

Der Markt bietet mittlerweile eine riesige Auswahl an Faszienrollen. Gerade Anfängern, die noch nie mit einer Faszienrolle trainiert haben, fällt es schwer, die passende Rolle zu finden. Die Hersteller, sowie die Modelle unterscheiden sich bei den Faktoren Form, Größe, Farbe, Härte, Material sowie Preis voneinander. Gerade anfangs ist es wichtig, die passende Rolle auszuwählen. Andernfalls wird das Faszientraining schnell zur Qual. In unserem Onlineshop findest du die bekanntesten Marken und Modelle, um dein Faszientraining so effektiv wie möglich zu gestalten. Wenn du Anfänger bist und das Training zunächst ausprobieren möchtest, wirst du hier ebenfalls fündig. Denn wir vertreiben auch sehr günstige Modelle.

Die perfekten Faszienrollen für das Training

Eine klassische Faszienrolle hat eine normale Rollenform. Sie sieht aus wie ein Kreiszylinder. Hierbei handelt es sich um die Blackroll-orange STANDARD oder die PINOFIT® Faszienrolle. Die klassischen Faszienrollen verfügen in der Mitte über ein Loch. Ihre Oberfläche ist glatt. Mittlerweile bietet der Markt jedoch auch einige ausgefallenere Rollen. So sind diese auch mit Noppen, tiefen Rillen oder abgerundeten Zacken erhältlich. Das Modell Rock'n'Roll Faszienrollenset oder die Faszienrolle "Ishana" fallen darunter. Der Sinn dieser strukturierten Oberfläche ist ein zusätzlicher Massageeffekt. Für diejenigen, die ein bisschen Abwechslung lieben und auch andere Körperpartien behandeln möchten, sind die Rollen auch in anderen Formen erhältlich. Damit du deinen Rücken oder Nacken besonders schonend massieren kannst, ist die TwinBALL-orange zu empfehlen. Denn diese sieht aus wie zwei aneinander geklebte Kugeln und verfügt über eine Ausbuchtung. Diese schont das Rückrat. Für punktuelle Selbstmassage bestimmter Körperbereiche sind die Faszienrollen in Kugelform besonders geeignet. Zahlreiche Hersteller haben diese Gelegenheit beim Schopf gepackt und bieten mittlerweile auch Sets aus verschiedenen Faszienrollen an. Für Einsteiger eignen sich am besten zunächst die herkömmlichen Faszienrollen. Fortgeschrittene hingegen können auch beim Gebrauch der Rollen variieren.
Neben der Form spielt der Härtegrad ebenfalls eine entscheidene Rolle. Denn sind die Faszienrollen zu hart, ist das Training zu schmerzhaft und gerade Anfänger verlieren schnell die Lust. Der Schmerz rührt daher, dass das Fasziengewebe, den durch die Rolle ausgeübten Druck, nicht gewöhnt ist. Sobald sich später das Gewebe an die Behandlung mit der Rolle gewöhnt hat, lohnt es sich auf ein härteres Modell umzusteigen. Für diejenigen, mit einem mittelmäßig ausgeprägten Schmerzempfinden, empfiehlt es sich eine Faszienrolle mit mittlerer Härte zu wählen. Dies gewährleisten die Modelle blackroll-orange STANDARD oder die BLACKROLL Standard. Leistungssportler oder diejenigen, die ihr Fasziengewebe sehr intensiv behandeln möchten, sollten direkt auf harte Faszienrollen zurückgreifen.

Die Größe und das Aussehen der Faszienrollen

Faszienrollen weisen einen Durchmesser von etwa 15 cm auf und sind zwischen 30 und 45 cm lang. Mit einer Rolle in dieser Größe ist es möglich, annähernd alle Körperpartien zu behandeln. Für Menschen, die über einen etwas breiteren Körperbau verfügen, bieten eine Vielzahl von Herstellern mittlerweile auch breitere Rollen an. Für etwas Abwechslung sorgen Mini-Faszienrollen, die lediglich 15 cm lang sind und einen Durchmesser von 5 cm haben. Sie eignen sich, um gezielt Hände, Nacken sowie Fußunterseiten zu behandeln. Die Farbe der Rolle sollte nicht nach dem persönlichen Geschmack gewählt werden. Ein Blick auf die Verpackung lohnt sich, denn oftmals stehen die unterschiedlichen Farben für verschiedene Härtegrade.

Das sagen unsere Kunden