Sport in Zeiten von Corona

10.05.2021 12:13

Die Fitnessstudios und Sportanlagen sind geschlossen. Die Wettbewerbe in den unteren Ligen wurden abgebrochen und der Vereinssport findet aktuell nicht wirklich statt. Viele beklagen sich über den Corona-Speck.

Doch auch in Zeiten von Corona ist es möglich sich fit zu halten. Sport im Freien, wie Joggen, Radfahren, Wandern, Spazierengehen sind alleine oder im Kreise der Familie möglich. Gerade jetzt wo es trockener wird und sich die Sonne immer öfter zeigt, zieht es uns nach draussen. Die Frische Luft tut unserem Körper gut. Der Sport hilft bei der psychischen und körperlichen Stressbewältigung und stärkt die Abwehrkräfte. Lest hierzu auch unseren Bericht "Sport im Wald - der Immunboost".

Rollschuhe und Inliner zeigen sich wieder öfter an den Füßen und auch das Skateboard oder Longboard sind ideal, um sich fit zu halten und das Gleichgewicht zu trainieren.

Wir holen uns den Sport nach Hause. Korbanlagen und Tischtennisplatten erfreuen sich solcher Beliebtheit, dass sie teilweise ausverkauft sind. Auch Geräte für das Heimtraining, sind sehr gefragt. Fitnessbänder, Gewichte, Medizinbälle und Gymnastikmatten sind ebenso gefragt wie EMS-Geräte (Elektrische Muskelstimulation).

Auch Garten- und Renovierungsarbeiten halten uns fit und das Gefühl etwas geschafft und Neues erschaffen zu haben, erfüllen uns mit Stolz und machen uns glücklich. Auch der Zusammenhalt innerhalb der Familie wird durch gemeinsame Projekte gestärkt und auch die Kleinsten können mitmachen.

Besonders Kinder leiden darunter, dass der Vereinssport nicht stattfindet und sie ihre Freunde nicht sehen können. Achtet beim Homeschooling darauf, dass die Kinder Pausen nutzen können, um sich zu bewegen. Geht mit ihnen eine Runde um den Block oder lasst sie, wenn möglich, im Garten toben. Bindet sie mit ein in euer Sportprogramm. Es gibt zahlreiche Videos im Netz, die Kinder zum Mitmachen, Tanzen und Turnen anregen.

Viele Menschen arbeiten im Homeoffice. Hier bietet es sich an, kleine Workouts in zeitlichen Abständen in den Arbeitsalltag einzubauen. Nicht jeder verfügt über ein Büro und der Arbeitsplatz am Küchentisch ist nicht ideal für unseren Körper. Aus diesem Grund sind Übungen für den Rücken- und Bauchübungen besonders wichtig. Eine starke Bauchmuskulatur und ein kräftiger Rumpf beugen Rückenbeschwerden vor.

Aufwärmen vor dem Sport und die Regeneration und Dehnung danach sind sehr wichtig. Faszienrollen oder Massagebälle können helfen Verklebungen zu lösen zu lockern.

Wenn euch noch das passende Equipment fehlt, werdet ihr sicherlich bei uns im Shop fündig.

Wie haltet ihr euch aktuell fit? Nutzt gerne die Kommentar-Funktion. Wir freuen uns über euer Feedback.

Unsere Produktwelten

Hier findest du das passende Equipment für dein Homeworkout


Bitte melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.